top of page

Theater

theater_sprechrezepte.png

"Einmal Therapie zum

Mitnehmen, bitte!"

 

Eine prickelnde Boulevardkomödie mit viel Charme und Wortwitz, welche die oftmals herausfordernde Vereinbarkeit von Familie und Beruf pointiert porträtiert.

Seit Jänner 2022 ist meine Boulevarkomödie „Einmal Therapie zum Mitnehmen, bitte!“ über den Plausus Theaterverlag erhältlich.

 

Eine kostenlose Leseprobe des 1. Aktes findest du hier:  https://www.plausus.de/pdf/va1521.pdf

Einen Einblick in die plattdeutsche Fassung gibt's hier: https://www.plausus.de/pdf/vm0913.pdf

Über das Theaterstück

von Daniela Dorfmayr

Genre:  Boulevard-Komödie

 

Ort der Handlung: Österreich. Das Stück spielt im Haus der Familie Marek. 

 

Zeit: Heute

 

Rollenverteilung: Klassisch: 6 Damen und 3 Herren 
Viola von Erzberg kann auch Vitus von Erzberg sein. 
Doppelrollen möglich bei:
Annette und Viola von Erzberg Kleinschläger
Vitus von Erzberg

 

Spiellänge: Ca. 2h 15 Min Stunden (geschätzt)

Inhalt: Die ordnungsliebende Anne ist stets bemüht, es allen recht zu machen. Allen – außer ihr selbst.
Denn dafür müsste sie sich erstmal eingestehen, dass sie dringend eine Auszeit vom Pubertätschaos ihrer beiden Töchter und ihrer Arbeit als Psychotherapeutin benötigt. Doch anstatt etwas kürzer zu treten, versucht sie weiterhin hartnäckig den Spagat zwischen Familie und Beruf zu meistern. Dies gelingt ihr bis zu jenem Zeitpunkt, als sich die Geschehnisse zu überschlagen beginnen.
Ronja, die sich gerade frisch vor ihrer Mutter als lesbisch geoutet hat, besteht darauf, ihre Freundin Klara in den gemeinsamen Familienhaushalt aufzunehmen. Die jüngere Tochter Annette, die ständig den Unterricht für Klima-Demos schwänzt, legt sich mit einem Polizisten an und auch der hippe Klient Manuel hat ein Geständnis abzulegen, welches für ein herumschwirrendes Päckchen mit illegaler Substanz sorgt.

Erst als Peter, einer von Annes Klienten, ihr bei einem Fläschchen Nussschnaps sprichwörtlich den Spiegel vorhält, beginnt sie zu realisieren, dass sich in ihrem Alltag tatsächlich etwas ändern muss. Aber was? Zum Glück gibt es da noch Martha, die langjährige Reinigungskraft der Familie. Sie weiß, was das Herz braucht und hat, wenn es um Therapieerfolge geht, gerne mal die Finger im Spiel. 

Einmal Therapie zum Mitnehmen, bitte.png
bottom of page